Durchs Val Forno (4h15, T3, Markierungen: weiss-rot-weiss)

Der Weg führt den Besucher durch sämtliche Vegetationsstufen einer grossartigen Gebirgslandschaft - von den Wäldern Malojas durch die Alpenrosenfelder und Wiesen oberhalb des Lägh da Cavloc in ein wunderprächtiges Gletschervorfeld mit vielen Murmeltieren. Er wurde im Jahr 2016 teilerneuert und ist seitdem so gut begehbar wie noch nie. Die Route ist auch für berggewohnte Kinder machbar - und lässt sich mit dem anderen Sommerzustieg bestens zu einer Rundwanderung kombinieren.

Von Maloja folgt man einem privaten Fahrweg (Abkürzung möglich) bis zum Lägh da Cavloc. Tipp: Der Abstecher zum idyllischen Lägh da Bitabergh (siehe Wegweiser) ist zwar ein Umweg, aber keineswegs abwegig. Zusätzlicher Zeitbedarf: 20-30 Minuten. 

Auch der Lägh da Cavloc lädt zum Verweilen ein: Das Ristorante mit Terrasse direkt über dem See ist von Juni bis Oktober in aller Regel täglich geöffnet.

Vom See erreicht man in Kürze die Alp da Cavloc (Käserei). Hier wird aus dem Fahrsträsschen ein Wanderweg, der nur wenig später, nämlich bei Plan Canin, ins Val Forno abbiegt.

Bis zur Gletscherebene südlich von P. 2232 steigt der Weg trotz des alpinen Ambientes sehr gemächlich an.

Während der letzten Stunde des Aufstiegs ist man in beeindruckender Nähe zum Fornogletscher. Die Steigung des Weges nimmt nun zu - dafür aber ist jetzt schon die Hüttenflagge in Sicht.